Urnengrabfeld

Derzeit wird auf dem Friedhof in Leiningen ein sogenanntes "gefasstes Urnengrabfeld" angelegt. Der Auftrag für die Baumaßnahme wurde bereits im Herbst 2020 vergeben, nachdem der Gemeinderat in öffentlicher Sitzung den Zuschlag an die Fa. Wehmeyer-Bug erteilt hat. Das Urnengrabfeld wird aus insgesamt -16- einzelnen Grabfeldern bestehen, wobei neben jedem Grabfeld zudem noch ein Schotterfeld angelegt wird, auf dem die Nutzer entsprechenden Grabschmuck aufstellen können. Alle Grabfelder werden mit einheitlichen Platten abgedeckt, die im Falle einer Beisetzung dann nur noch abgehoben und beschriftet werden müssen. Die Nutzer der Grabestätte müssen im Nachgang keine separate Grabeinfassung in Auftrag geben, mit dem Erwerb der Grabstelle sind automatisch alle Folgekosten mit abgedeckt. Im Zuge dieser Baumaßnahme wurde zudem die Friedhofsatzung sowie die Friedhofgebührensatzung geändert. Demnach können die Urnengrabstätten innerhalb der ersten 10 Jahre nun auch mit einer 2. Urne belegt werden.

Wir hoffen, dass wir mit diesem erweiterten Bestattungsangebot den Bedürfnissen und Wünschen vieler Bürger gerecht werden, zumal wir uns ganz bewusst gegen die Errichtung einer kostenintensiven Urnenwand entschieden haben.

 

Frank Morschhäuser, Ortsbürgermeister