Auf ausdrücklichen Bürgerwunsch hat sich der Gemeinderat dem Thema "Urnenbestattungsangebot auf dem Friedhof" in Leiningen angenommen. Viele Bürger wünschen sich neben der Möglichkeit der Beisetzung in einem Urneneinzelgrab eine weitere Art der Urnenbestattung, insbesondere auch vor dem Hintergrund der späteren, jahrelangen Grabpflege. Aus Kostengründen wurde auf die Errichtung einer Urnenwand verzichtet. Nach längerer Beratung und Abwägung aller Vor- und Nachteile werden wir zukünftig sogenannte Urnenwiesengrabflächen ausweisen. Diese doppelreihigen Grabflächen werden -wie normale Gräber- mit einer Bordanlage gefasst und erhalten eine Grabplatte, die im Falle einer Belegung nur noch beschriftet werden muss. Neben jeder Grabplatte wird ein separates Kiesfeld angelegt, sodass die Hinterbliebene die Möglichkeit haben, im Bedarfsfall auf dieser Kiesfläche entsprechenden Grabschmuck aufzustellen. Weiterhin werden wir die Möglchkeit anbieten, dass in diesen Grabfeldern -abhängig von der Restliegezeit des Erstverstorbenen- zwei Urnengefäße aufgenommen werden können. Der Auftrag für die Errichtung dieser -16- gefassten Urnenwiesengräber wurde bereits erteilt, aufgrund "Coronabedingter Lieferengpässen" wird die Maßnahme aller Voraussicht nach erst im Frühjahr 2021 umgesetzt werden können.

(Anbei ein Vergleichsbild zur Orientierung)