Wie bereits mehrfach mitgeteilt, betreibt die Ortsgemeinde Leiningen in Kooperation mit den Ortsgemeinden Norath und Pfalzfeld sowie der Firmen RWE und Vodafon den DSL-Ausbau in allen 3 Ortsgemeinden. Im Rahmen des Ausbaus/der Bereitstellung einer solchen zukunftsweisenden Technik entstehen den Ortsgemeinden natürlich auch nicht unerhebliche Kosten. Dennoch haben wir uns gemeindeübergreifend zu einer Zusammenarbeit mit der RWE entschlossen. Dies geschah nicht zuletzt auch deshalb, weil die RWE in den zurückliegenden Monaten umfangreiche Erfahrungen in diesem Bereich gesammelt hat und darüber hinaus der einzige Anbieter war, der sich bereiterklärt hat, alle Gemeinden einschließlich der Ortsteile zu einem bezahlbaren Gemeindeanteil mit Glasfaserkabel zu erschließen. Wir sind der Meinung, dass wir das Geld sinnvoll investiert haben und dass wir durch diese Maßnahme auch in dem immer wichtiger werdenden Kommunikationsbereich die Voraussetzungen für eine vernünftige Infrastruktur in unserer Gemeinde geschaffen haben. Im Zusammenhang mit dieser Erschließungsmaßnahme luden die RWE und Vodafon am vergangenen Montag alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu einer Informationsveranstaltung ins Gemeindehaus nach Norath ein. Dieses Angebot nutzten zahlreiche Einwohner der betroffenen Ortsgemeinden und zeigten großes Interesse an dem neuen Produkt. Im Ergebnis kann festgehalten werden, dass spätestens ab Anfang April die erforderliche Technik installiert sein soll und somit dann auch „gebucht“ werden kann. Die beteiligten Firmen weisen nochmals ausdrücklich darauf hin, dass interessierte Bürgerinnen und Bürger nicht voreilig ihre bisherigen Verträge kündigen. Vielmehr sollte man sich im Vorfeld eines angedachten Anbieterwechsels unbedingt in einem entsprechenden Vodafon-Shop über das jeweilige Angebot und die späteren Möglichkeiten informieren und beraten lassen. Hierzu stehen in der näheren Umgebung sowohl die Fa. Euro-Tel, Schulstraße/Bickenbach als auch der Telefonshop in Kastellaun beratend zur Seite und sind auch bei einem Anbieterwechsel behilflich. Wer also zukünftig von der neuen, schnellen DSL-Technik profitieren möchte, sollte sich zeitnah in einem der Shops beraten lassen. Ein Anbieterwechsel wird in der Regel nicht von heute auf morgen stattfinden können, da hierzu unter anderem auch die bisherigen Vertragslaufzeiten berücksichtigt werden müssen und die Umstellung eine gewisse Bearbeitungszeit in Anspruch nehmen wird. Für alle Bürgerinnen und Bürger, die mit der derzeitigen Situation zufrieden sind und keine weiteren Leistungen in Anspruch nehmen möchten, ändert sich dahingehend nichts. Diese Bürger müssen von sich aus nichts unternehmen und können ihren bisherigen Anschluss – egal bei welchem Anbieter ein Vertrag abgeschlossen wurde - uneingeschränkt weiternutzen. Frank Morschhäuser, Ortsbürgermeister