Ortsbürgermeister Frank Morschhäuser gibt bekannt: "Trotz mehrfacher Verhaltenshinweise und eindringlicher Appelle hat sich die Situation am bisherigen Rasenschnittplatz nicht verbessert. Von daher wird der derzeitige Rasenschnittplatz unter der Lichtleitung mit sofortiger Wirkung geschlossen und das Ablagern von Rasenschnittgut an dieser Stelle ist fortan strikt untersagt. In der Hoffnung, dass sich die Situation gegebenenfalls verbessern könnte, kann der Rasenschnitt „versuchsweise“ auf dem Strauchschnittplatz abgelagert werden. Hierzu ist der Rasenschnitt unbedingt großflächig über den dort abgelagerten Strauchschnitt zu verteilen. Es kann nicht toleriert werden, dass Nutzer aus Gedankenlosigkeit oder aus reiner Faulheit (damit das eigene Auto nicht dreckig wird) den Rasenschnitt gehäuft am Wegrand an einer Stelle ablagern. Nur wenn sich alle Nutzer an diese Regelung halten, kann verhindert werden, dass sich beim Verrottungsprozess schädliche Stoffe oder Flüssigkeiten bilden. Ich appelliere nochmals eindringlich an alle Nutzer des Strauchschnittplatzes, diese Regelungen einzuhalten, ansonsten sehen wir uns gezwungen, das Ablagern von Rasenschnitt komplett zu untersagen. Dies wiederum hätte zur Folge, dass sich jeder Grundstückseigentümer selbst um die ordnungsgemäße Entsorgung seines Rasenschnittes kümmern müsste. (Viel Spaß dabei)"